Mobile Stadtteilarbeit

 

Dieses Vorhaben wurde als Teil der Reaktion der Union
auf die Covid-19-Pandemie finanziert.

 

Das Projekt Mobile Stadtteilarbeit

Ziele und Finanzierung

Als Reaktion der Union auf die Covid-19-Pandemie wurde das Projekt mobile Stadtteilarbeit, mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Sozialfond der Europäischen Union (REACT-EU) ausgeschrieben. Ziel des Projektes ist es die Vernetzung der Menschen innerhalb der Sozialräume Schillerkiez und Warthekiez zu fördern, sowie Angebote für Anbindung und Unterstützung zu schaffen. Die außerordentliche Belastung vieler Bürger*innen durch die Covid-19-Pandemie, soll durch Teilhabe und zusätzliche Unterstützung aufgefangen werden und als Prävention gegen Einsamkeit wirken. Das Projekt wird vom Zeitraum vom 01. August 2021 bis zum 30.07.2023 von insgesamt 36 Stadtteilzentren und Nachbarschaftshäuserin in Berlin umgesetzt. Koordiniert und verwaltet wird das Projekt vom Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V., der auch begleitend und beratend zur Seite steht. Ebenso begleitet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales das Projekt auf der fachlichen Ebene.



WiR AG

Wirkung im Raum – ArbeitsGemeinschaft
Mobile Stadtteilarbeit im Schillerkiez

 

 

  • Projektvorhaben
  • • Aktivierende Befragung
  • • Mobile Begegnungsformate
  • • Öffentliche Veranstaltungen
  • • Annonyme (Kurz-)Beratungen

 

 

 

Die Nachbarschaft, das sind WiR alle:

Neu- und Altberliner*innen jeden Alters, Akteur*innen der lokalen Sozial-, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Nachbarschaftsinitiativen und auch Gewerbetreibende. Das Verständnis vom Kiez und dem Projektvorhaben als eine inklusive diverse Arbeitsgemeinschaft steht im Fokus und wird jederzeit betont. WiR, eine Arbeitsgemeinschaft, die sich für Wirkung im Raum einsetzt, dem Schillerkiez, denn gemeinsam schaffen WiR mehr als allein! interkular versteht die WiR AG als eine Arbeitsgemeinschaft aller, einen offenen Raum, der Nachbar*innen zusammenbringt, um Verbindungen zu schaffen, Interessen zu fördern, lokale Themen zu besprechen und Prozesse anzustoßen.

WiR lädt jede*n herzliche ein, neugierig zu sein, vorbei zu schauen und/oder unsere verschiedenen mobilen Begegnungsformate wie z.B. das Büro mit Mehrblick, den Kiezladen L12, Kiezbegegnung, anonyme Kurzberatungen und weitere öffentliche Veranstaltungen zu nutzen.

Das Schillerarchiv

Der Schillerkiez ist Teil deines Alltags?
Dann werde Teil des Schillerarchivs. In Gesprächen mit Anwohner*innen und lokalen Akteur*innen möchten wir erkunden was den Schillerkiez ausmacht. Was bewegt die Menschen im Schillerkiez? Welche Stärken, Wünsche und Herausforderungen begleiten den Kiezalltag? Was verbindet die Menschen im Schillerkiez? Festgehalten werden diese Gespräche im Schillerarchiv, einem Magazin und Kurzfilmen mit Geschichten aus und über den Schillerkiez, der WiR AG.

Bist du neugierig mehr zu erfahren oder möchtest (d)eine Geschichte zum Schillerkiez erzählen? Melde dich unter: kiezbegegnung@interkular.de

Kontakt/ Projektteam/ Ansprechpartner*innen

Katrin Sonay
Projektleitung
katrin.sonay@interkular.de

Nina Warneke
nina.warneke@interkular.de